Ausgleich im Büroalltag

 In Büros

Jeden Tag im Büro zu sitzen macht müde und verspannt die Muskeln. Viel Bewegung und die richtige Ernährung können dem entgegenwirken. Wer sich im Büro fit fühlt und Freude an seiner Arbeit hat bringt bessere Leistungen, weshalb auch die Firma selbst seine Mitarbeiter unterstützen sollte.

Der richtige Arbeitsplatz

Ein gut strukturiertes Büro und sinnvoll eingerichteter Arbeitsplatz ist die Grundvoraussetzung für gesundes arbeiten. Ist das Büro zum Beispiel zu dunkel, erhöht sich der Melatoninspiegel und verursacht somit Müdigkeit. Das Büro sollte hell sein und freundlich wirken. Dabei sind jedoch natürliche Lichtquellen, wie zum Beispiel große Fenster zu bevorzugen. Auch Dachfenster sorgen dafür, dass Tageslicht in das Büro fällt.

Zusätzlich sorgen Pflanzen für ein gutes Raumklima. Sie können die Luftfeuchtigkeit erhöhen und sorgen für Sauerstoff. Werden große Pflanzen als Raumtrenner eingesetzt, schlucken sie sogar einen Teil des Schalls. Auch der eigene Arbeitsplatz kann begrünt werden und damit für einen schönen Anblick und gute Laune sorgen.

Zu wenig Bewegung lässt sich unter anderem mit einem Gymnastikball ausgleichen. Unbewusst sitzt man darauf in einer gesunden Position und bewegt sich, um das Gleichgewicht zu halten. In der Pause kann der Ball für kleinere Bewegungsübungen eingesetzt werden. Ein Sitzball verhindert Verspannungen und die damit verbundenen Schmerzen im Rücken.

Bewegung im Büro

Einige Büros bieten die Möglichkeit, sich zwischendurch zu bewegen. Ein Kickertisch oder eine Tischtennisplatte fördern das Verhältnis zwischen den Kollegen und sorgen für Bewegung. Oft wird dabei auch gelacht, was die Motivation steigert und neue Energie in den Körper befördert.

Ist das Büro nicht mit solchen Spielen ausgestattet, ist Bewegung dennoch nicht ausgeschlossen. So braucht man zum Beispiel während eines Telefonats nicht auf seinem Platz zu verharren, sondern kann ein wenig hin und her laufen oder wenigstens aufstehen. Auch der Gang zum Drucker oder einfach nur für eine Weile stehend zu arbeiten, sorgt dafür, dass man nicht zu sehr verspannt.

Während der Pause spendet Power-Napping neue Energie. Dabei reichen oftmals schon 10 Minuten dieses kurzen Schlafes aus. Ist ein Park in der Nähe des Büros, sorgt ein kurzer Spaziergang für Bewegung, Abwechslung und frische Luft.

Wer es nicht schafft, sich im Büro zu bewegen, sollte sich ein sportliches Hobby suchen und seinen Körper immer wieder richtig auspowern. Gerade die Bewegung vor der Arbeitszeit sorgt für Energie und erhöht die Konzentration.

Die richtige Ernährung

Kaffee und Schokolade sind im Büro oft beliebt. Gerade in Kombination sorgen sie für einen kurzen Energieschub. Doch leider sinkt die Energie auch schnell wieder ab, weshalb diese beiden Nahrungsmittel auf Dauer dafür sorgen, dass man sich matt und müde fühlt.

Besser ist es, viel Wasser zu trinken, sowie Obst und Nüsse zu essen. Hiermit wird ein schnelles An- und Absteigen des Blutzuckers verhindert. Auch Salate sind eine reiche Energiequelle. Sie belasten den Körper kaum, womit die Müdigkeit nach dem Essen wegfällt.

Übergewicht ist ein häufiges Problem für Mitarbeiter im Büro. Wenig Bewegung und der Griff nach Süßigkeiten oder anderem Essen während der Arbeit sorgen dafür, dass zu viel Fett im Körper angereichert wird. Wer zu viel auf den Hüften hat, schläft oft schlechter oder hat unter Umständen Probleme beim Atmen. Diese Faktoren sorgen dafür, dass man sich müde fühlt und schlecht konzentrieren kann. Wer auf Fleisch und Fett nicht verzichten kann, sollt es mit einer Low Carb Ernährung ausprobieren. Bei dieser Keine-Kohlenhydrate-Diät wird auf sämtliche Lebensmittel verzichtet, die Kohlenhydrate enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln. Fleischesser kommen bei dieser Variante des Abnehmens also voll auf ihre Kosten.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search